Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Beste Reisezeit in Vietnam

Alles was Sie zur besten Reisezeit für Vietnam wissen müssen

Vietnam Karte

Die Frage aller Fragen. Wann ist die beste Reisezeit für Vietnam?  Um Ihnen die Entscheidung für Ihre Reiseplanung etwas zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Informationen zum Klima in Vietnam zusammengetragen. Um aber jetzt schon mit dem häufigsten Irrtum aufzuräumen: Es gibt keine gleichzeitige Regenzeit in ganz Vietnam. Da Vietnam in drei unterschiedliche Klimazonen unterteilt ist, lässt sich das Land sehr gut das ganze Jahr über bereisen.

Keine Zeit zum langen Recherchieren? Wir beraten Sie zu Ihrer besten Reisezeit und gestalten Ihre individuelle Vietnamreise.

Da Vietnam mit seinen ca. 1.650 Kilometern Nord-Süd-Ausdehnung ein sehr schmales und langgezogenes Land ist, gibt es unterschiedliche Klimazonen. Je nachdem in welchen Teil von Vietnam Sie eine Reise planen, sollten Sie Ihre Reisezeit anpassen.

Bei Ihrer Reiseplanung sollten Sie neben dem Klima auch beachten, dass zwischen Mitte Januar und Ende Februar das vietnamesische Neujahrsfest „Tet“ gefeiert wird. Der genaue Termin richtet sich nach dem Mondkalender und findet somit jedes Jahr zu einem anderen Datum statt. Tet ist der wichtigste Feiertag in Vietnam und so etwa wie Weihnachten, Neujahr und Geburtstag zusammen. In den ein bis zwei Wochen um Tet ist ganz Vietnam mit den Vorbereitungen und Feiern beschäftigt und man hat nur wenig Zeit, sich um Touristen zu kümmern. Da außerdem das gegenseitige Besuchen an diesem Familienfest eine zentrale Bedeutung zukommt, sind die Straßen und Verkehrsmittel alle recht voll. Strandunterkünfte im Süden sind meist lange im Voraus ausgebucht und auch Flüge nach Vietnam teuer, da die ganze Verwandtschaft aus dem Ausland nach Vietnam reist.

Nun aber zu den drei unterschiedlichen Klimazonen des Landes:

Klima und beste Reisezeit in Nordvietnam

Im Norden rund um Hanoi und die Halong-Bucht herrscht ein subtropisches Klima mit vier Jahreszeiten.

Der Frühling ist mild und eine gute Reisezeit, in der relativ wenige Touristen unterwegs sind.

Im Sommer kann es im Tiefland besonders im Juli und August mit bis zu 35 Grad Celsius recht warm werden. Von Juni bis Oktober ist mit täglichen Regenschauern zu rechnen. Diese sind meist jedoch kurz und heftig.

Der Herbst von September bis Anfang Dezember gilt unter den Ausländern in Nordvietnam als schönste Zeit: die Temperaturen sind sommerlich mild, tagsüber zwischen 20 und 30 Grad Celsius und in der Nacht gibt es eine leichte Abkühlung.

Im vietnamesischen Winter zwischen Dezember und Februar kann es in Nordvietnam manchmal empfindlich kühl sein. Die Temperaturen können schon mal unter die 10 Grad fallen, was sich bei der sehr hohen Luftfeuchtigkeit und fehlender Heizung ziemlich frisch anfühlt. Zu dieser Zeit gibt es oft Nebel und Regen. Das nördliche Bergland, die sogenannten Tonkin-Alpen, zu denen auch die Region um Sapa gehört, liegt recht hoch. Dort kann es im Winter empfindlich kalt werden, alle paar Jahre fällt dort sogar Schnee.

Vietnam Sapa Topas Ecolodge

Wann ist Regenzeit in Nordvietnam?

Von Juli bis September ist in Nordvietnam Regenzeit. Allerdings fällt im Norden im Vergleich zum Rest des Landes um einiges weniger Regen, so dass man hier durchaus gut reisen kann.

Klimatabelle Nordvietnam

Das Klima in Nordvietnam ist für Südostasien relativ ausgeglichen. Im Sommer schwanken die Höchsttemperaturen um die 30 Grad Celsius. Im Winter fallen die Temperaturen selten unter zweistellig. Auch in der Regenzeit scheint die Sonne noch durchschnittlich sechs Stunden pro Tag.

Klimatabelle Nordvietnam

Wann ist Tourismus-Hauptsaison in Nordvietnam?

Der Herbst von September bis Anfang Dezember gilt unter den Ausländern in Nordvietnam als schönste Zeit. Dann sind die Temperaturen  sommerlich mild, tagsüber zwischen 20 und 30 Grad und in der Nacht gibt es eine leichte Abkühlung. Die perfekte Zeit für eine Wanderreise durch die Berge Vietnams oder eine Entdeckungstour durch Nordvietnam bis nach Laos.

Vietnam Moc Chau

Geheimnisse von Nordvietnam und Nordlaos

Entdecken Sie auf diesem Reisevorschlag durch Nordvietnam und Nordlaos die Geheimnisse der beiden Länder auf unentdeckten Pfaden. Sie reisen durch abgelegene Bergdörfer von Hanoi nach Luang Prabang. Genießen Sie die Abgeschiedenheit der Tonkin Berge und entdecken Sie die faszinierende Lebensweise der Menschen in isolierten Dörfern verschiedener ethnischer Minderheiten. Hier lernen Sie die Gastfreundlichkeit der Menschen

Mehr Informationen »
Pu Luong Reisterrassen

Wanderreise Vietnam – Berge und Täler

Wie Goethe schon zu sagen pflegte: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Das sehen wir genauso und besonders Wandern in Vietnam ist ein einzigartiges Erlebnis. Deshalb haben wir diese wunderschöne Wanderreise als Beispiel für Sie zusammengestellt. Auf dieser Reise besuchen Sie die schönsten Berge und Täler von Nordvietnam bis Südvietnam.

Mehr Informationen »

Klima und beste Reisezeit in Zentralvietnam

In Zentralvietnam liegt unter anderem das Küstenstädtchen Da Nang, der beliebte Ferienort Hoi An, die beide über China Beach verbunden sind sowie die alte Kaiserstadt Hue. Als Klima- und Wetterscheide Vietnams gilt der Wolkenpass zwischen Da Nang und Hue, an dem die Truong-Son-Berge bis in den Ozean reichen. Nördlich davon gibt es vier Jahreszeiten, südlich davon Trocken- und Regenzeit.

Die Trockenzeit in Zentralvietnam ist von Februar bis Mai. Diese Monate eignen sich bestens um eine Reise zu unternehmen. Hier hat es tagsüber dann angenehme Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad. In den Sommermonaten können die Temperaturen oft weit über 30 Grad Celsius liegen.

Hue Zitadelle

Wann ist Regenzeit in Zentralvietnam?

Von September bis Dezember ist in Zentralvietnam Regenzeit. Vor allem im November ist dann auch Taifun-Hochsaison, es kommt oft zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Wer zu dieser Zeit unterwegs ist, sollte Flexibilität mit bringen, um Reisepläne auch kurzfristig zu ändern. 

Klimatabelle für Zentralvietnam

Von Januar bis September kommt es in Zentralvietnam zu geringeren Niederschlägen. Bereits ab April kann es zu Temperaturen über 30 Grad Celsius kommen. Ab Oktober kommt es zu vermehrten Regenfällen und die Temperaturen nehmen wieder ab. Auch im Winter sind Temperaturen unter 15 Grad selten.

Klimatabelle Zentralvietnam Beste Reisezeit

Wann ist Tourismus-Hauptsaison in Zentralvietnam?

Die Hauptsaison in Zentralvietnam ist von Mitte Dezember bis Ende April. In dieser Zeit ist tatsächlich das Klima sehr angenehm. Für alle die Hitze mögen, eignen sich die Sommermonate zum Reisen durch Zentralvietnam. Die Zeit der Taifun-Saison im November empfehlen wir lieber in Nordvietnam zu verbringen.

Vietnam Halong Bucht

Highlights von Vietnam

  Auf unserem Reisebeispiel Highlights von Vietnam erleben Sie die Höhepunkte des Landes ganz individuell. Greifen Sie auf unsere langjährige Erfahrung in Südostasien zurück und lassen Sie uns Ihnen auch die Ecken zeigen, die in keinem Reiseführer stehen. Vor Ort besteht jederzeit die Flexibilität, Ihre Reise nach Ihren Wünschen anzupassen. Auch bei Ihren Unterkünften haben

Mehr Informationen »

Klima und beste Reisezeit in Südvietnam

Der Süden von Vietnam mit der Metropole Ho-Chi-Minh-City ist von tropischem Klima geprägt. Das bedeutet, dass es ganzjährig recht warm ist, meist zwischen 30 und 35 Grad Celsius.

Das Klima im Mekong-Delta, der Badeinsel Phu Quoc sowie dem Strand von Phan Thiet ist vergleichbar wie in Ho-Chi-Minh-City.

Mekong Delta Kanal

Wann ist Regenzeit in Südvietnam?

Die Regenzeit in Südvietnam ist von Juni bis Oktober. In dieser Zeit kann es insbesondere nachmittags zu heftigen Wolkenbrüchen kommen, die üblicherweise aber nur ein bis zwei Stunden andauern. Davor und danach ist dann meist wieder blauer Himmel. Regenfälle, die einen ganzen Tag oder länger andauern sind generell in Vietnam die absolute Ausnahme.

Klimatabelle für Südvietnam

Im Vergleich zum Rest des Landes herrschen in Südvietnam sehr konstante Temperaturen – tagsüber um die 30 Grad und nachts um die 20 Grad Celsius. Im August und September fällt der meiste Regen und es kann zu Taifunen kommen.

Klimatabelle Südvietnam Beste Reisezeit

Wann ist Tourismus-Hauptsaison in Südvietnam?

Die Hauptsaison für Reisenden in Südvietnam ist zwischen Dezember und März. Besonders für Strand-Liebhaber eignen sich die trockenen Monate besonders, da das Wasser schön klar ist. Auf einer Schiffsreise lassen sich Mekong-Delta und Phu Quoc besonders gut verbinden. Der Mekong eignet sich aber auch hervorragend für eine längere Flussfahrt bis nach Kambodscha und den Tempeln von Angkor. 

Mekong Delta Reisschiff

Schiffsreise durch das Mekong-Delta ab Saigon

Entdecken Sie Ho-Chi-Minh-Stadt, das ehemalige Saigon, und das belebte und vielfältige Mekong-Delta auf Ihrer individuell gestaltenen Reise. Im Anschluss entspannen Sie am Strand der Insel Phu Quoc. Sie kommen in Saigon an und erkunden am nächsten Tag die Stadt an der Seite unseres deutschsprachigen Guides, welcher seit vielen Jahren in Saigon lebt. Am folgenden Morgen

Mehr Informationen »
Kambodscha Meer Schwimmende Häuser

Schiffsreise von Saigon bis Angkor

Entdecken Sie die Schätze Vietnams und Kambodschas während Ihrer 16-tägigen Reise von Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, bis zu den Tempeln von Angkor in Siem Reap. Sie entdecken Saigon gemeinsam mit einem deutschen Guide, welcher die Stadt seit vielen Jahren sein Zuhause nennt. Auf dem Weg zu den beeindruckenden Tunneln von Cu Chi besichtigen Sie den

Mehr Informationen »

Fazit: Vietnam ist ganzjährig bereisbar

Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen gelten für Nord-, Zentral- und Südvietnam unterschiedliche beste Reisezeiten. Das bedeutet aber auch, dass man mit einer guten Reiseplanung Vietnam das ganze Jahr über bereisen kann.

Wenn man ganz Vietnam bereisen möchte, ist die beste Reisezeit für Vietnam zwischen Februar und Mai. Zu dieser Zeit ist landesweit das beste Wetter zu erwarten. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Reiseroute abhängig von den drei Klimazonen des Landes zu organisieren. Somit lässt sich das wunderschöne Vietnam am besten erkunden.

Die beste Reisezeit für Nordvietnam ist von September bis Anfang Dezember.  Dann sind die Temperaturen  sommerlich mild, tagsüber zwischen 20 und 30 Grad und in der Nacht gibt es eine leichte Abkühlung. Das Frühjahr bietet allerdings auch viele Vorteile für eine Reise durch Nordvietnam. Dann ist das wetter sehr mild und es sind nur wenige Touristen unterwegs.

Die beste Reisezeit für Zentralvietnam ist von Februar bis Mai. Das Wetter ist in dieser Zeit meist sehr angenehm. Auch der Sommer ist hier schön, wenn auch warm. Ab Oktober beginnt die Regensaison.

Südvietnam lässt sich ganzjährig bereisen. Am besten aber in der Trockenzeit von November bis April. Aber auch die Regenzeit von Mai bis Oktober eignet sich für eine Reise, vor allem da in dieser Zeit wesentlich weniger Touristen vor Ort sind.

Kein Vietnam Ratgeber kann eine individuelle Beratung ersetzen!

Christina Bauer

Christina Bauer

Sparen Sie sich die komplizierte Recherche zur besten Reisezeit in Vietnam und lassen Sie sich von unseren Vietnam Experten persönlich beraten. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und wir schneidern Ihnen Ihre perfekte persönliche Traumreise zusammen:

Vietnamreisen mit Green Tiger

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung