Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Praktische Informationen für Vietnamreisende

Informationen die das Reisen durch Vietnam erleichtern

Vietnam Karte

Um Ihre Reise durch Vietnam etwas zu vereinfachen, haben wir auf den folgenden Seiten die wichtigsten praktischen Informationen zusammengetragen. Einer unvergesslichen Reise zu mystischen Dschungeln, abgelegenen Traumstränden, vibrierenden Städten und der beeindruckenden Natur des Mekong-Deltas steht also nichts mehr im Wege!

Keine Zeit zum langen Recherchieren? Die Reiseexperten von Green Tiger übernehmen sehr gerne die Planung Ihrer Vietnamreise.

Geld und Banken in Vietnam

Die Währung in Vietnam ist der Dong (VND). Vor Ort lassen sich Euro oder US-Dollar in den Städten bei Wechselstuben immer gut und einfach umtauschen. Bankautomaten (ATM) sind in allen Städten vorhanden. Sie sollten vor Abreise mit Ihrer Bank klären, ob das Geldabheben mit Ihrer Karte in Vietnam möglich ist und welche Gebühren dabei anfallen. Traveller Checks sind veraltet und werden nur noch selten angenommen.

Die Öffnungszeiten der Banken sind üblicherweise: Montag bis Freitag von 8:00 bis 11:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr, samstags von 8:00 bis 11.30 Uhr. Die Öffnungszeiten der Post Offices sind: Montag bis Sonntag von 6:30 bis 21:00 Uhr.

Infrastruktur

Generell kann man über die Infrastruktur in Vietnam sagen, dass sie veraltet ist, der öffentliche Personennahverkehr läuft ohne U-Bahnen. Es gibt ein hohes Verkehrsaufkommen durch viele Pkw und Motorroller. Diese werden durch das wachsende Einkommen der Menschen vor Ort immer zahlreicher. Allerdings wurde in den vergangenen Jahren viel Geld in den Ausbau der Infrastruktur investiert: es verkehren mittlerweile zahlreiche Buslinien, mit denen es möglich ist, beinahe jeden beliebigen Ort zu erreichen. Zusätzlich gibt es zwei größere Routen, die mit der Bahn zurückgelegt werden können: Von Hanoi nach Ho Chi Minh City und von Hanoi nach Lao Cai.

Innerhalb von Städten sind Cyclos und Rikschas beliebte Verkehrsmittel. Außerdem finden Sie dort Taxen mit Taximeter. Bei allen gilt: Preis vorab vereinbaren und handeln nicht vergessen. An der Rezeption in den Hotels finden Sie immer Unterstützung für ein Transportmittel.

Mehr Informationen über die Möglichkeiten zur Fortbewegung in Vietnam finden Sie auf unseren Vietnam Reisetipps.

Zeitzone

Während der deutschen Winterzeit beträgt die Zeitverschiebung +6h, während der Sommerzeit +5h.

Elektrizität

Normalerweise beträgt die Spannung der Steckdosen in Vietnam 220 Volt, ein Adapter ist somit nicht notwendig.

Kommunikation

Der Kauf einer vietnamesischen SIM-Karte ist sehr günstig und erleichtert die Kommunikation mit den Einheimischen vor Ort. Für die Kommunikation nach Europa ist das freie WLAN-Netz tastächlich viel besser als bspw. in Deutschland. Jedes Restaurant und Hotel hat meist ein frei zugängliches WLAN.

Trinkgelder

Wenn Sie auf Ihrer Reise nach Vietnam Dienstleistungen in Anspruch nehmen ist es üblich dafür Trinkgelder zu geben. Wenn Sie zufrieden sind mit Ihrem Guide, sind sechs bis acht US-Dollar pro Tag ein angemessenes Trinkgeld, Fahrer bekommen etwas weniger. Im Restaurant lässt man üblicherweise ein wenig Wechselgeld liegen.

Einkaufen

Mit Ausnahme von Supermärkten und Restaurants können Sie normalerweise den Preis für Waren und Serviceleistungen verhandeln. Dies wird meist sogar erwartet und funktioniert so: Der Verkäufer nennt Ihnen einen Preis, Sie reagieren geschockt und schütteln den Kopf. Nennen Sie einen Preis, der der Hälfte dessen, was Sie zahlen möchten, entspricht und warten Sie auf das Gegenangebot des Verkäufers. Dieser wird Ihnen erzählen, dass er 10 Kinder, eine kranke Großmutter usw. hat, doch am Ende wird auch er den Preis senken – und nach einigem Hin und Her kommen Sie zu einer Einigung.

Sobald Sie bei einem Preis eingewilligt haben, ist es sehr unhöflich, sich von dem Kauf zu distanzieren. Bedenken Sie außerdem stets, dass Preisunterschiede – vor allem bei niedrigen Beträgen – für Sie nicht ins Gewicht fallen, für den Verkäufer jedoch in den meisten Fällen schon! 

Fotografieren

Was wäre eine Reise nach Vietnam ohne die schönen Erinnerungsfotos? In der Regel lassen sich Vietnamesen sehr gerne fotografieren. Trotzdem ist es unerlässlich, vorher um Erlaubnis zu fragen. Zeigen Sie das geschossene Bild nachher auf dem Display Ihrer Kamera. Dies löst meist eine große Freude aus, speziell bei Kindern. In manchen Tempeln ist das Fotografieren verboten. Wir bitten dies zu respektieren.

Manche Menschen versuchen sich ein kleines Stück Kuchen vom Tourismus abzuschneiden und verlangen Geld für ein Foto mit sich. Grundsätzlich sollte dies legitim sein, jedoch ist eine solche Situation stets abzuwägen. Geben Sie niemals Kindern Geld für ein Foto. Hier ist die Versuchung von Eltern aus ärmlichen Verhältnissen zu groß ihre Kinder lieber als Fotomodell für Touristen zu missbrauchen, wie in die Schule zu schicken.

Das Fotografieren von Militäranlagen, Seehäfen und Flughäfen ist generell verboten. Außerdem ist es nicht gerne gesehen, wenn man sich für ein Foto auf eine Buddha Statue setzt.

Besondere strafrechtliche Vorschriften in Vietnam

Rauschgiftdelikte werden strafrechtlich verfolgt und mit hohen Strafen geahndet (auch mit Todesstrafe). Schon der Besitz geringster Drogenmengen führt oft zu hohen Freiheitsstrafen.

Vietnamesische Gerichtsverfahren entsprechen nicht deutschen rechtsstaatlichen Standards. Bei Verstößen gegen das vietnamesische Gesetz muss ggf. mit langer Untersuchungshaft, teurer und dennoch manchmal unzureichender anwaltlicher Verteidigung sowie gesundheitsgefährdenden Haftbedingungen gerechnet werden.

Gepäckliste für eine Reise nach Vietnam

Diese Dinge sollten auf einer Reise nach Vietnam mit in das Gepäck. Ein wenig Platz sollten Sie auf dem Rückflug auch für die Mitbringsel einplanen. Während des Fluges sollten Sie wichtige Reisedokumente, Medikamente und notwendige Brillen in Ihrem kleinen Handgepäck verstauen.

 

Reise- und Impfpass

Gültiger Reisepass, aber es wird auch im Hotel beim Einchecken nach Ihrem Reisepass gefragt. Wir empfehlen, den Pass immer bei sich zu führen und nach der Einreise Kopien von Ihren Dokumenten zu machen (wegen Einreisestempel) und gesondert aufzubewahren. Der Impfpass wird in der Regel nicht kontrolliert. Dennoch kann es nicht schaden, zumindest eine Kopie einzupacken – schon allein zum Nachschauen im Krankheitsfall. Außerdem empfehlen wir den Versicherungsschein Ihrer Auslandskrankenversicherung (ggf. mit Notfallnummer) bei sich zu tragen.

Schlafsack-Inlett

... aus Baumwolle oder Seide. Sehr praktisch z.B. bei Übernachtungen im Zug, bei Gastfamilien oder beim Trekking.

Sonnenschutz

Der allseits empfohlene Sonnenschutz sollte aus Sonnencreme, Sonnenbrille und einem Sonnenhut bestehen. Machen Sie es ruhig wie die Einheimischen und verwenden Sie einen Regenschirm gegen die Sonne.

Toilettenpapier / Feuchttücher

Solche Tücher können besonders auf öffentlichen Toiletten oder in einfachen Unterkünften nützlich sein. Toilettenpapier ist oft nicht vorhanden.

Kleidung

Am besten ist leichte, weite Baumwollkleidung, die auch die Schultern und Knie bedeckt (vor allem in religiösen Einrichtungen erwünscht). Denken Sie auch an ein warmes Fleece oder eine Wanderjacke und eine lange Hose für die höheren Lagen sowie für die Abend- und Morgenstunden entlang von Flüssen. Außerdem kann es in klimatisierten Räumen recht kühl werden. Für den Regenschutz ist eine Regenjacke oft zu heiß, daher empfiehlt sich ein leichter Regenschirm (vor Ort erhältlich). Regenponchos können im Ernstfall sehr preiswert auch vor Ort erworben werden.

Reiseapotheke

Verbandzeug bzw. Pflaster, Schmerztabletten, etwas gegen Magen- und Darmerkrankungen, Desinfektionsspray/ -tücher, Wund- und Heilsalbe, sowie Ihre persönlichen Medikamente.

Gastgeschenke

Aufgrund von verschiedenen Nachfragen möchten wir Ihnen gerne einen kleinen Hinweis für freiwillige Sachspenden gerade für abgelegene Dörfer mit auf den Weg geben. Bitte schenken Sie kein Geld oder Süßigkeiten. Sachspenden wie Kinderkleidung (speziell warme) egal ob neu oder alt, Hefte, Stifte und anderes Schulmaterial sowie Spielzeug sind immer willkommene Spenden.

Schuhwerk

Bei einer Trekkingtour sind feste Wanderschuhe zu empfehlen, sonst auch gute Sandalen mit etwas Profil oder Turnschuhe. Zum Duschen sind Badeschuhe oder Flip-Flops empfehlenswert.

Taschenlampe

Taschenlampe oder Stirnleuchten können bei eventuellen Stromausfällen sehr nützlich sein.

Insektenschutz

Schon durch einfache Maßnahmen können Sie sich vor Insekten und den Krankheiten, die diese übertragen, schützen. Nehmen Sie am besten schon Insektenschutzmittel (z.B. speziell für die Tropen) von zu Hause mit. So sind Sie von Anfang geschützt. Achten Sie darauf, dass Sie sich besonders abends gut einsprühen. Unterstützen können Sie den Schutz mit heller Kleidung (langarmig, lange Hose), festen Schuhen und Strümpfen. Es sollten während der Nacht Moskitonetze benutzt werden und ggf. Ventilatoren bzw. Klimaanlagen angestellt werden. Moskitonetze können auf Anfrage im Hotel aufgehängt werden oder noch auf Märkten besorgt werden.

Kein Vietnam Ratgeber kann eine individuelle Beratung ersetzen!

Christina Bauer

Christina Bauer

Sparen Sie sich die komplizierte Recherche und lassen Sie sich von unseren Vietnam Experten persönlich beraten. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und wir schneidern Ihnen Ihre perfekte persönliche Traumreise zusammen:

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung