Bangkok erleben – staunen im Grand Palace und shoppen auf dem Weekend Market – von Melanie (Goodmorningworld)

von unseren Guestbloggerin Melanie von Goodmorningworld.de

Der große Palast ist die Nummer eins der Top Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Er ist wie der Name schon verrät vor allem eins: Richtig groß! Auf dem weitläufigen Areal können Sie ohne Probleme mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag verbringen. Die Gärten und Wege zwischen den verschiedenen Tempeln und Gebäuden sind wunderschön und kunstvoll angelegt. Die Tempel selbst sind über und über mit Gold verziert und glitzern mit der Sonne um die Wette. Überall wachen grimmig dreinschauende Drachen und andere Kreaturen über die Ordnung auf dem Gelände.

Hier finden Sie auch den Tempel des „Emerald Buddha“, den Wat Phra Kaew. Dieser Buddha wurde angeblich aus einem einzigen großen Stück Jade gefertigt und wird bis weit über die Landesgrenzen hinaus verehrt. Absolut sehenswert ist auch die Halle in der er zu finden ist. Alle Wände sind sehr kunstvoll bemalt und vieles ist mit Gold verziert! Es herrscht dort eine absolute Ruhe und durch die geöffneten Fenster trägt die laue Luft das sanfte Klingeln der vielen Glöckchen am Tempeldach herein. Für mich war die Stimmung hier richtig magisch!

Bangkok2

Außerdem sind auf dem Areal noch ein Museum und die prächtige, königliche Empfangshalle zu finden. Im Museum sind unter anderem verschiedene Buddhastatuen ausgestellt.

Nützliche Tipps: Wie in vielen asiatischen Tempeln wird hier streng auf die Kleiderordnung geachtet. Die Schultern und Knie müssen vollständig mit Stoff bedeckt sein, sonst dürfen Sie das Gelände nicht betreten. Für Männer sind lange Hosen und ein richtiges Shirt Pflicht. Falls Sie Flip Flops tragen, müssen Sie sich Socken mitnehmen. Notfalls können Sie sich das aber auch alles vor Ort leihen. Der Grand Palace hat täglich von 08:30 – 15:30 Uhr geöffnet. Also mir haben ja nach diesem anstrengenden Sightseeing Tag so die Füße wehgetan, dass ich mir abends gleich eine entspannende Fußmassage gegönnt habe!

Und jetzt mehr zu meinem Highlight: Der Chatuchak Weekend Market kann im Moment unter den deutschen Reisenden noch als Geheimtipp bezeichnet werden. Der riesige open air Markt füllt ein 35 Hektar großes Gelände und bietet mit über 10.000 Verkaufsständen ein ganz besonderes Einkaufserlebnis.

Chatuchak Market (2)

Am besten besorgen Sie sich direkt am Eingang einen detaillierten Plan, damit Sie sich im Gewusel der Menschen und Marktstände nicht verlaufen. Und glauben Sie mir, ohne den Plan passiert das. Ich habe es am eigenen Leib erfahren müssen. Plan? Ich doch nicht, hab ich mir gedacht. Und dann war es auch schon passiert…

Chatuchak Market

Von Kleidung (neu und second-hand), Porzellan und Keramik, Möbeln und Dekoartikeln, Souvenirs und Kunsthandwerk über echte Pflanzen und Tiere bis hin zu Haushaltswaren und Elektronik wird hier einfach alles angeboten. Es gibt praktisch nichts was es nicht gibt. Als Orientierung bietet sich am besten der Uhrturm genau in der Mitte des Platzes an. Für den kleinen oder großen Hunger oder Durst zwischendurch gibt es einen eigenen Bereich mit vielen Restaurants und Garküchen.

Chatuchak Market (Crafting Zone)

Nützliche Tipps: Am einfachsten erreichen Sie den Markt mit dem Skytrain indem Sie bis zur Endstation Mo Chit fahren. Dann laufen Sie einfach der Menschenmenge nach, bis Sie die ersten Stände sehen. Geöffnet ist der Markt immer nur am Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Ganz wichtig sind bequeme Schuhe und luftige Kleidung, denn viele Teile der Stände sind überdacht und die Luft dort ist sehr stickig. Ebenfalls sollten Sie auf ausreichenden Sonnenschutz achten und immer genügend trinken.

Chatuchak Market (Weekend Market Crafting Zone)

Chatuchak Market (Second Hand Shoes Zone)

Chatuchak Market (Northern Crafting Zone)

Share "Bangkok erleben – staunen im Grand Palace und shoppen auf dem Weekend Market – von Melanie (Goodmorningworld)" via: