Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Trang An Landschaftskomplex

Der Landschaftskomplex Trang An ist ein sehr beliebtes Reiseziel im nördlichen Vietnam und zwar zu Recht. Denn die beeindruckende Landschaft, historische Orte und Pagodenanlagen machen das Gebiet zu einem unvergesslichen touristischen Highlight. Zudem wurde Trang An als „malerischer Landschaftskomplex“ im Jahr 2014 zum UNESCO Natur- und Kulturdenkmal erklärt.

Trang An oder „Die trockene Halong-Bucht“

Trockene Halongbucht

Das Gebiet Trang An ist auch bekannt als trockene Halong-Bucht und wartet mit einer herrlichen Landschaft auf. Bei einer Bootstour durch die kleinen Flüsse und Kanäle können Sie faszinierende Kalksteinformationen bestaunen, während die goldenen Reisfelder langsam an Ihnen vorbeiziehen.

In der Region Trang An befindet sich unter anderem die einstige Haupt- und Kaiserstadt Hoa Lu und die größte Pagodenanlage Vietnams. Hoa Lu ist die größte Stadt in der Region, liegt etwa 100 Kilometer südlich von Hanoi. Einst war sie Sitz der Dinh- und Le-Dynastien, heute jedoch sind die Überreste der geschichtsträchtigen Bauten ein spannendes Reiseziel für Kulturinteressierte. Das Kennenlernen dieses wundervollen Stückchens Historie lässt sich gut mit einer Tour in die Landschaft des Trang An Gebiets verbinden.

Bootstour durch Trang An

Auf einer Fläche von etwa 2.000 Hektar erstreckt sich die atemberaubende Landschaft Trang An. Die, neben der bekannten Halong-Bucht, in Vietnam wohl schönste Region mit Karstbergen, ist ein attraktives Reisziel für landschaftsbegeisterte Reisende. Im gesamten Komplex befinden sich etwa 100 Grotten und Höhlen.

Das große Highlight und ein wundervolles Naturerlebnis ist eine mehrstündige Bootsfahrt durch die kleinen Flüsse und Höhlen, umgeben von gigantischen Karststeinformationen, Reisfeldern und Wäldern. Bei hohem Wasserstand sollten Sie unbedingt in einigen Höhlen auf den Kopf Acht geben! Eine weitere Möglichkeit die Gegend zu entdecken ist eine erlebnisreiche Fahrradtour, etwa in Richtung des Aussichtspunktes Hang Mua.

Trang An Bootstour

Hang Mua Aussichtspunkt

Trang An Karstberge

Ein weiteres Highlight wartet beim Hang Mua Aussichtspunkt. Der Aufstieg auf den „Lying Dragon Mountain“ über die etwa 500 Stufen führt Sie zu einem kleinen Tempel. Die Stufen zum Aufstieg auf den Berg wurden der Architektur der chinesischen Mauer nachgeahmt.

An der Spitze des Berges angekommen, werden Sie mit einem atemberaubenden Blick über die Umgebung belohnt. Zur einen Seite den Fluss der sich durch die riesigen Karstberge schlängelt, zur anderen flaches Land mit endlosen Reisfeldern. Die wunderschöne Natur lässt einen den anstrengenden Aufstieg sofort vergessen.

Bai Dinh Pagodenanlage

Die Bai Dinh Pagodenanlage erstreckt sich über etwa 700 Hektar und ist damit die größte Vietnams. Die Anlage besteht aus einem Komplex neu erbauter Tempel, sowie dem etwas abseits gelegenen originalen Bai Dinh Tempel. Durch das imposonante, majestätische Tam Quan Tor betritt man die weitläufige Anlage. Bai Dinh ist eine wichtige Stätte für buddhistische Pilger und jedes Jahr Veranstaltungsort eines großen Tempelfestes.

Es gibt hier beeindruckende Tempel mit hunderten von kleinen Buddhastatuen zu entdecken. Der Bai Dinh Tempel beherbergt unter anderem die größte Buddhastatue Vietnams. Außerdem haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die malerische Landschaft.

Vietnam Bai Dinh Luftansicht

Weiterstöbern: