Malaysia Rundreise Teil 4 – Reisebericht Singapur

Nachdem wir in den ersten drei Teilen unseres Reiseberichts die malaiische Halbinsel und einen Teil von Borneo kennengelernt haben, führen wir im letzten Teil unsere Reise auf Borneo fort. Zum Abschluss der Tour geht es dann noch in die aufregende Metropole Singapur.

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Malakka
Kuala Lumpur
Taman Negara

Cameron Highlands
Georgetown / Penang

Kuching
Batang Ai
Kota Kinabalu

Sandakan
Gaya Island
Singapur

Malaysia Borneo Affen

Dschungelboot Safari auf dem „Amazonas des Ostens“

Am nächsten Morgen fliegen wir weiter nach Sandakan in der Provinz Sabah, unserem letzten Ziel ganz im Osten von Borneo. Am Flughafen werden wir wieder zuverlässig erwartet und nach einem Lunch zum Hafen gebracht. Hier geht es zwei Stunden mit dem Schnellboot an der Küste entlang, durch Mangroven bis zur schön gelegenen Sukau Rainforest Lodge am Fluss Kinabatangan. Kaum angekommen, starten wir auch schon wieder, mit Rettungswesten ausgestattet, auf eine abendliche Fluss-Safari über den Kinabatangan und seine Seitenarme. Hier treffen wir wieder auf die faszinierend zu beobachtenden Nasenaffen und können auch eine Vielzahl von Gibons, Makaken, Krokodile, Warane und Vögel bestaunen. Allen voran beeindruckt uns der bekannte Hornbill (Nashornvogel).

Am nächsten Tag, kurz nach Sonnenaufgang und einem kurzen Kaffee zum wach werden, wird die Gegend erneut mit dem Boot erkundet. Danach geht es weiter zu Fuß durch den an das Resort angrenzenden Urwald. Dort entdecken wir überraschenderweise sogar freilebende Orang Utans mitsamt Nachwuchs. Ein echtes Erlebnis! Nach einer Relaxpause am Pool starten wir spätnachmittags erneut mit dem Boot, um den Sonnenuntergang vom Fluss aus zu genießen. Diese Abendstimmung, die wechselnden Farben bis zum Sonnenuntergang, dazu die Geräusche des Regenwaldes sind schon etwas ganz besonderes.

Die Rückreise nach Sandakan erfolgt am nächsten Morgen nach einer kurzen Bootsfahrt per Kleinbus und führt wieder an endlos scheinenden Palmölplantagenn vorbei. Erschreckend wie nah diese an den Kinabatangan heranreichen.

Malaysia Borneo Danum Valley Aussicht

Die Menschen des Waldes und der Einfluss der Menschen

Bei einem Zwischenstopp im Sepilok Orang Utan Zentrum nahe Sandakan erfahren wir einiges über die vom Aussterben bedrohten Tiere. Dabei ist Borneo einer der letzten Orte, an dem es noch wilde Orang Utans gibt. Leider wird ihr Lebensraum, der Regenwald, immer weiter zerstört und zu Palmölplantagen umgewandelt. Das Zentrum kümmert sich besonders um verwaiste Jungtiere. Die Orang Utans werden dort trainiert, um in freier Wildbahn zu überleben und werden so früh wie möglich wieder ausgewildert. Im Kindergarten (hinter Glas) konnten wir den süßen Kleinen beim Spielen zuschauen.

In der weitläufigen Außenanlage befinden sich aktuell an die 70 Orang Utans. Hier haben Besucher die Chance die Tiere bei der täglichen Fütterung hautnah zu erleben. Leider gaben sich die Affen heute nicht für die doch sehr zahlreichen Schaulustigen zu erkennen (scheinbar gab es im Wald genug Futter!). Dafür konnten wir aber im benachbarten Bärenauswilderungsgehege die einheimischen Malaienbären beobachten. Auch ihr Lebensraum wird durch die fortschreitende Regenwaldzerstörung immer weiter eingeschränkt, ein trauriges Schicksal, welches sie mit den Orang Utans teilen.

Von Sandakan geht es per Flug wieder zurück nach Kota Kinabalu, um dort noch zwei Nächte in einer wunderschönen Anlage auf der nahegelegenen Insel Gaya zu verbringen. Dort haben wir am Strand unsere Borneo-Reise entspannt ausklingen lassen.

Unser Fazit: Borneo hat uns einzigartige Naturerlebnisse und unvergessliche Momente beschert. Ob bei den Orang Utans oder mitten im Dschungel, die Erinnerungen werden noch lange nachschwingen.

Borneo Orang Utan

Stopover in der Stadt der Löwen

Zum krönenden Abschluss geht es dann für eine Nacht und einen Tag zu unserem letzten Stopover nach Singapur. Kurz nach dem Einchecken ins Marina Bay Sands Hotel (once in a lifetime!) schlendern wir hinaus zu den gegenüberliegenden Gärten (Gardens by the Bay, Supertree Grove), um dort das abendliche Licht- und Musikspektakel mitzuerleben. Ein Must-have für jeden Besucher in Singapur und unbeschreiblich schön. Ein langer Tag findet dann noch spät abends bei einem Cocktail im beeindruckenden Infinity-Pool auf dem Hoteldach (57. Etage) seinen Ausklang, von wo sich die nächtliche Skyline der Stadt bestaunen lässt.

Unseren letzten Tag in Singapur starten wir an gleicher Stelle wieder mit dem wechselnden Licht des Sonnenaufgangs in der City und bei einem hervorrangenden Frühstück auf dem luftigen Hoteldach am Infinity Pool. Nach dem Check-out und dem Einlagern des Gepäcks steht eine Stadterkundung auf dem Programm. Zunächst Little-India, das arabische Viertel und dann Chinatown sind unsere gewählten Ziele. Mit der Metro ist alles günstig und direkt vom Hotel aus erreichbar. Nach etlichen Kilometern mit vielen Eindrücken einer sehr bunten Millionenstadt fand die Reise in Downtown bei einem letzten asiatischen Abendessen ihren Abschluss. Per Metro fahren wir zurück zum Flughafen, dem Startpunkt unseres dreiwöchigen individuellen Trips. Um viele Impressionen aus Malaysia, Borneo und Singapur reicher, fallen wir nach dem Boarding erschöpft aber sehr zufrieden in unsere Sitze zum Rückflug nach Europa.

Marina Bay Sense

Unser Malaysia Reisebericht hat auch bei Ihnen die Reiselust geweckt? Entdecken auch Sie das fasziniernde Malaysia gemeinsam mit Green Tiger, unser Team hilft Ihnen gerne bei der Reiseplanung!

Dieser Reisebericht entstand auf einer Informationsreise von Green Tiger Travel mit freundlicher Unterstützung unserer Kunden Christiane Hauth und Rolf Wignanek.

Christina Bauer

Wir unterstützen Sie bei der Planung Ihres Individualurlaubs

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch
+49 (0)761 211 48 48

oder per Mail an info@green-tiger.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.