Malaysia Rundreise Teil 1 – Reisebericht malaiische Halbinsel

Was führte uns nach Malaysia? Zum einen war dies eine Empfehlung einer Freundin, zum anderen war da noch dieses uns unbekannte Fleckchen Erde in Südostasien, das wir unbedingt noch entdecken wollten!

Im ersten Teil unseres Malaysia Reiseberichts geht es von Singapur aus nach Südmalaysia. Die erste Station ist die Stadt Melaka, anschließend führt uns unser Weg über die pulsierende Metropole Kuala Lumpur in den Taman Negara Nationalpark.

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Malaysia Malakka

Ankunft in Singapur

In Düsseldorf gestartet, erreichen wir nach 13-stündigem Nonstopflug im Morgengrauen den kleinen Stadtstaat Singapur an der Südspitze Malaysias. Unsere Freundin kommt kurze Zeit nach uns mit einem anderen Flieger aus Frankfurt und wir treffen uns wie verabredet am Gepäckband. Ohne langwierige Grenzformalitäten geht es rein in den Stadtstadt, wo wir gleich von unserem ersten Fahrer empfangen werden. Endlich geht es los, die Vorfreude auf die nächsten Wochen ist schon riesig!

Nach 2 Stunden Fahrt durch den morgendlichen Berufsverkehr kommen wir auch schon an der Grenze zu Malaysia an (einen Stopover in Singapur haben wir uns fürs Ende der Reise aufgehoben). Der Grenzübertritt ist an diesem Montag kein Problem, wir sind wie es aussieht die einzigen Reisenden weit und breit. Uns wird erzählt, dass dies an anderen Tagen auch mal mehrere Stunden dauern kann, vor allem wenn viele Singapurer an Wochenenden für einen Kurzurlaub ins preiswertere Malaysia reisen.

Die Fahrt führt uns heute bis nach Melaka, auf dem Weg grüne Landschaften übersät mit endlosen Palmölplantagen. Uns fällt sofort die Sauberkeit entlang der Straßen auf, was ein sehr willkommener Gegensatz zu vielen anderen asiatischen Ländern ist. Offenbar strahlt die Ordnung Singapurs auch bis über seine Grenzen hinaus.

Marina Bay Sense

Kolonialbauten, Tempel und Moscheen

Nach einigen Stunden Fahrt erreichen wir gegen Mittag unsere erste Station Melaka, eine ehemalige Handelsmetropole und heute UNESCO Weltkulturerbe. Die Stadt ist von den Resten der geschichtsträchtigen Kolonialbauten geprägt und heute ein lebendiger Touristenort, vor allem für solche aus Asien, insbesondere China. Europäer oder Australier sieht man hier nur sehr wenige.

Erschöpft von der langen Anreise, den ersten Eindrücken, sowie den vielen Tempeln und Moscheen geht es am Abend früh ins Hotel, ein ehemaliges chinesisches Geschäftshaus mit individuell gestalteten und zudem sehr gemütlichen Zimmern. Am folgenden Morgen steht schon eine mehrstündige Fahrradtour durch das Umland am Rande der Stadt auf dem Plan.

Auf unserer Fahrt können wir die vielfältige Vegetation bestaunen – von Kautschuk über Mangos, die Jackfrucht, Kapok, bis hin zu der durch ihren strengen Geruch bekannten Durian. Der Tour-Guide gibt uns begeistert Auskunft über alle Blumen, Pflanzen und Tiere seiner Heimat. Die Strecke führt uns mit guten, jedoch für den ein oder anderen Europäer etwas zu kleinen Mountainbikes über wenig befahrene Straßen und Feldwege. Melaka mit dem Fahrrad zu entdecken ist ein echter Tipp! Wir besuchen auch interessiert eine der Palmöl-Plantagen und können dort die Arbeiter bei ihrem Knochenjob beobachten. Was ein Glück, dass wir Urlaub haben.

Malaysia Melaka Stadt

Pulsierendes Kuala Lumpur

Am Nachmittag geht es mit dem Minibus weiter in die Hauptstadt-Metropole Kuala Lumpur. Nach Durchquerung der turbulenten Großstadt erreichen wir am frühen Abend die Batu-Caves im Norden der Stadt. Die Kalksteinhöhlen sind eines der touristischen Highlights der Stadt und beherbergen mehrere Hindu-Tempel. Beeindruckend finden wir die riesige goldene Statue des Gottes Murugan vor der regenbogenfarbenen Treppe. Es folgt ein schweißtreibender Aufstieg über die farbenfrohen Stufen bis zum Eingang der riesigen Kalksteinhöhle, von wo aus man einen tollen Ausblick auf die Stadt hat.

Nach Besichtigung der Höhle geht es zurück in die Stadt, wo wir uns das geschichtsträchtige Zentrum und Chinatown anschauen. Letzteres entpuppt sich aber nur als eine bescheidene Einkaufsstraße/Nachtmarkt mit gefälschten Markenprodukten. Im Morgengrauen des folgenden Tages verlassen wir Kuala Lumpur und können im Dunst der aufgehenden Sonne so eben noch einen Blick auf das Wahrzeichen der Stadt, die 452m hohen Petronas-Twin-Tower erhaschen. 

Kuala Lumpur

Flora und Fauna im ältesten Regenwald der Erde

Unser nächstes Ziel ist der Taman Negara Nationalpark. Der Nationalpark ist nicht nur das grüne Herzen von Malaysia, sondern gilt auch als der älteste Regenwald der Erde. Nach einer längeren Autofahrt und einer etwa 2-stündigen entspannten Bootsfahrt gelangen wir schließlich zum Mutiara Taman Negara Resort mitten in der Wildnis.

Am Abend geht es mit Lampen (und einem Natürführer) bewaffnet in den angrenzenden Regenwald. Wir unternehmen eine großartige Nachtwanderung, es ist eine tolle Erfahrung bei völliger Dunkelheit den vielen Geräusche des Urwaldes zu lauschen.

Am nächsten Morgen geht es durch den Urwald hinauf zum kleinen Berg Bukit Terisek. Obwohl der Weg aus Planken und Treppenstufen besteht, ist die Besteigung wegen der Wärme und Schwüle im Wald doch ziemlich anstrengend. Am Gipfel werden wir jedoch mit einem tollen Ausblick belohnt. Der Rückweg führt dann größtenteils durch den naturbelassenen Wald über Wurzeln und Blattwerk, nicht weniger beschwerlich, aber ebenso schön. Vor allem weil wir 3 hier individuell (mit unserem Guide) auf ruhigeren Nebenpfaden wandern, nicht als Gruppe wie viele andere auf dem Hauptweg.

Den Rest des Tages verbringen wir entspannt, faul und mit dem ein oder anderen leckeren Frucht-Smoothie im Resort oberhalb des Flusses. Am nächsten Tag geht es ja schon wieder weiter, durch die grünen Hügellandschaften der Cameron-Highlands in das kleine koloniale Smoke-House Hotel – wir freuen uns schon besonders auf die Teeplantagen und den englischen Garten.

An dieser Stelle endet der erste Abschnitt unseres Reiseberichts. Im nächsten Teil nehmen wir Sie mit in die Cameron-Highlands und nach Georgetown, von wo aus wir die Insel Penang entdecken werden.

Malaysia Taman Negara Nationalpark

Unser Malaysia Reisebericht hat auch bei Ihnen die Reiselust geweckt? Entdecken auch Sie das fasziniernde Malaysia gemeinsam mit Green Tiger, unser Team hilft Ihnen gerne bei der Reiseplanung!

Dieser Reisebericht entstand auf einer Informationsreise von Green Tiger Travel mit freundlicher Unterstützung unserer Kunden Christiane Hauth und Rolf Wignanek.

Christina Bauer

Wir unterstützen Sie bei der Planung Ihres Individualurlaubs

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch
+49 (0)761 211 48 48

oder per Mail an info@green-tiger.de

Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.