Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Die Tunnel von Cu Chi

Monumentale Zeugen des vietnamesischen Widerstands

Die Tunnel von Cu Chi sind ein weit verzweigtes Tunnelsystem, das als Unterschlupf sowie als Lager für Waffen, Munition und Nahrung im Kampf gegen die französischen Kolonialherren und später zu Zeiten des Vietnamkriegs gegraben wurde. Ohne Zweifel sind die Tunnel eines der beeindruckendsten Zeugnisse der langwierigen Kämpfe des Vietcongs gegen Franzosen, Südvietnamesen und Amerikaner. Sie sind aber auch ein Symbol für die Leidensfähigkeit sowie die Widerstandskraft des vietnamesischen Volkes.

Unterirdische Welt und Zuflucht für ganze Familien

Die Cu Chi Tunnel liegen etwa 35 km nördlich von Ho-Chi-Minh (Saigon) entfernt. Sie wurden schon ab 1948 gegraben. Seit ihrem weiteren Ausbau zu Zeiten des Vietnamkrieges erstrecken sie sich über eine Länge von etwa 200 km und bestehen zum Teil aus bis zu drei Stockwerken. Denn das ausgeklügelte Gänge-System diente nicht nur als Waffenlager, sondern bot tausenden Widerstandskämpfern inklusive ihrer Familien Zuflucht. So entwickelte sich eine komplette unterirdische Welt mit Wohnabteilen aber auch Schulen, Krankenhäusern, Büros und Küchen. Als Kommandozentrale dienend, wurde der Widerstand in den Tunneln geplant aber auch ausgeführt – für die Tet-Offensive des Vietcong im Vietnamkrieg beispielsweise waren die unterirdischen Gänge von immenser Bedeutung.

Cu Chi Fahrradweg

Für Vietnam-Besucher ausgebaut: Ben Dinh und Ben Duoc

Cu Chi Tunnel

Allein die Tatsache, dass die Tunneleingänge gut getarnt und darüber hinaus mit abwehrenden Bambusspießen versehen waren, stellte bereits einen großen Schutzeffekt dar. Die Gänge waren darüber hinaus aber auch extrem schmal und niedrig gebaut: Etwa 80 cm hoch und 60 cm breit und damit schlicht zu klein für die Schultern der westlichen Gegner. Heute sind jedoch zwei Sektionen der Tunnel, Ben Dinh und Ben Duoc, für ausländische Besucher ausgebaut und für einen aufrechten Gang vergrößert worden. Ergänzt wurde die Anlage mit einem Informationszentrum und einem Themenpark zum Vietnamkrieg und zum Vietcong. Wenn Sie sich für die neuere Geschichte Vietnams interessieren, können wir Ihnen die Cu Chi Tunnel sehr empfehlen. Sie sollten jedoch auch damit rechnen, nicht die einzigen Besucher dieser historischen Stätte zu sein.

Cu Chi Tunnel: Anreise von Saigon aus mit dem Schnellboot

Von Saigon aus bietet sich ein Besuch als Halb- oder Ganztagsausflug mit dem Schnellboot an. Wenn Sie es etwas abenteuerlicher mögen, können sie den öffentlichen Bus mit anschließendem Motorrad-Taxi nehmen. Natürlich sind auch geführte Touren möglich. Green Tiger Travel verbindet eine solche beispielsweise meist mit einem Ausflug zu den Cao Dai Tempeln der gleichnamigen Sekte. Ihr zentraler Tempel zählt zu den buntesten und am reichsten verzierten Heiligtümern Vietnams.

Außenansicht des Cao Dai Tempels
Mekong Delta TN Cao Dai Temple