Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Praktische Informationen für Sri Lanka Reisende

Informationen die das Reisen durch Sri Lanka erleichtern

Karte Sri Lanka

Um Ihre Reise durch Sri Lanka etwas zu vereinfachen, haben wir auf den folgenden Seiten die wichtigsten praktischen Informationen zusammengetragen. Einer unvergesslichen Reise zu spannenden Nationalparks, wunderschönen Zugstrecken und mystischen Stätten steht also nichts mehr im Wege!

Keine Zeit zum langen Recherchieren? Die Reiseexperten von Green Tiger übernehmen sehr gerne die Planung Ihrer Sri Lanka Reise.

Geld und Banken in Sri Lanka

Die Währung in Sri Lanka ist die Sri Lanka Rupie (LKR). Vor Ort lassen sich Euro oder USD in Wechselstuben von Banken und Hotels immer gut und einfach umtauschen. ATM (Bankautomaten) sind in allen Städten vorhanden. Allerdings sollten Sie vor Abreise mit Ihrer Bank klären, ob das Geldabheben mit Ihrer Karte in Sri Lanka möglich ist und welche Gebühren dabei anfallen. Traveller Checks sind veraltet und werden nur noch selten angenommen. Generell ist Barzahlung die übliche Zahlungsmethode, Kartenzahlung ist nicht wirklich verbreitet.

Die üblichen Öffnungszeiten der Banken sind: Montag bis Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr.
Die Öffnungszeiten der Post Offices sind: Montag bis Freitag von 8:30 bis 17:00 Uhr, Samstag 8:30 bis 13:00 Uhr.

Infrastruktur

Die Infrastruktur von Sri Lanka ist verhältnismäßig gut ausgebaut. Die wichtigsten Städte sind an ein Schienennetz angeschlossen und damit einfach zu erreichen. Das gesamte Netz hat eine Länge von 11.000 Kilometer und wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft „Sri Lanka Railways“ betrieben. Darüber hinaus ist der Bau von Hochgeschwindigkeitsstrecken auch schon in Planung.

Neben dem Zug ist auch der Bus eine günstige und praktische Methode, um von A nach B zu kommen. Das Bussystem wird vom staatlichen „Sri Lanka Transport Board“ geführt.

Innerhalb von Städten sind Cyclos und Rikscha beliebte Verkehrsmittel. Außerdem finden Sie dort Taxen mit Taxameter. Bei allen gilt: Preis vorab vereinbaren und handeln nicht vergessen.

Zeitzone

Während der deutschen Winterzeit beträgt die Zeitverschiebung +4,5h, während der Sommerzeit +3,5h.

Elektrizität

Normalerweise beträgt die Spannung der Steckdosen in Sri Lanka 230 Volt, ein Adapter auf Typ G, M und D ist notwendig.

Kommunikation

Um von Sri Lanka aus nach Deutschland telefonieren zu können eignet sich am besten der Kauf einer sri-lankischen SIM-Karte. Dafür ist ein GSM-kompatibles Gerät ohne SIM-Lock nötig. Gespräche ins Ausland kosten ungefähr 10 ct pro Minute.

Trinkgelder

Wenn Sie auf Ihrer Reise nach Sri Lanka Dienstleistungen in Anspruch nehmen ist es üblich dafür Trinkgelder zu geben. Wenn Sie zufrieden sind mit Ihrem Guide, sind 15 bis 20 US-Dollar pro Tag ein angemessenes Trinkgeld, Fahrer bekommen etwas weniger. Im Restaurant lässt man üblicherweise ein wenig Wechselgeld liegen.

Einkaufen

Sri Lanka ist bekannt für vielfältiges Kunsthandwerk, liebevoll gefertigter Schmuck, bunte Batiken und natürlich Tee. Mit Ausnahme von Supermärkten und Restaurants können Sie normalerweise den Preis für Waren und Serviceleistungen verhandeln. Dies wird meist sogar erwartet und funktioniert so: Der Verkäufer nennt Ihnen einen Preis, Sie reagieren geschockt und schütteln den Kopf. Nennen Sie einen Preis, der der Hälfte dessen, was Sie zahlen möchten, entspricht und warten Sie auf das Gegenangebot des Verkäufers. Dieser wird Ihnen erzählen, dass er 10 Kinder, eine kranke Großmutter usw. hat, doch am Ende wird auch er den Preis senken – und nach einigem Hin und Her kommen Sie zu einer Einigung.

Sobald Sie bei einem Preis eingewilligt haben, ist es sehr unhöflich, sich von dem Kauf zu distanzieren. Bedenken Sie außerdem stets, dass Preisunterschiede – vor allem bei niedrigen Beträgen – für Sie nicht ins Gewicht fallen, für den Verkäufer jedoch in den meisten Fällen schon! 

Fotografieren

In der Regel lassen sich Sri Lanker sehr gerne fotografieren. Trotzdem ist es unerlässlich, vorher um Erlaubnis zu fragen. Zeigen Sie das geschossene Bild nachher auf dem Display Ihrer Kamera. Dies löst meist eine große Freude aus, speziell bei Kindern. In manchen Tempeln ist das Fotografieren verboten. Wir bitten dies zu respektieren.

Manche Menschen versuchen sich ein kleines Stück Kuchen vom Tourismus abzuschneiden und verlangen Geld für ein Foto mit sich. Grundsätzlich sollte dies legitim sein, jedoch ist eine solche Situation stets abzuwägen. Geben Sie niemals Kindern Geld für ein Foto. Hier ist die Versuchung von Eltern aus ärmlichen Verhältnissen zu groß ihre Kinder lieber als Fotomodell für Touristen zu nutzen, anstatt sie in die Schule zu schicken. Sehen Sie hierzu auch unsere Informationen zum Kindesschutz im Tourismus.

Das Fotografieren von Militäranlagen, Seehäfen und Flughäfen ist generell verboten. Außerdem ist es nicht gerne gesehen, wenn man sich für ein Foto auf eine Buddha Statue setzt. Das Fotografieren der Wolkenmädchen auf dem Sigiriya Felsen ist verboten.

Besondere strafrechtliche Vorschriften in Sri Lanka

Rauschgiftdelikte werden strafrechtlich verfolgt und mit hohen Strafen geahndet (auch mit Todesstrafe). Schon der Besitz geringster Drogenmengen führt oft zu hohen Freiheitsstrafen.

Sri Lankische Gerichtsverfahren entsprechen nicht deutschen rechtsstaatlichen Standards. Bei Verstößen gegen das vorherrschende Gesetz muss gegebenenfalls mit langer Untersuchungshaft, teurer und dennoch manchmal unzureichender anwaltlicher Verteidigung sowie gesundheitsgefährdenden Haftbedingungen gerechnet werden.

Kein Sri Lanka Ratgeber kann eine individuelle Beratung ersetzen!

Christina Bauer

Christina Bauer

Sparen Sie sich die komplizierte Recherche und lassen Sie sich von unseren Sri Lanka Experten persönlich beraten. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und wir schneidern Ihnen Ihre perfekte persönliche Traumreise zusammen:

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung

Erlebnis

Erholung