Die skurrilsten Tempel in Asien

Auf unseren Reisen nach Südostasien, haben wir bestimmt zusammen schon über 1000 Tempel besucht. Da kommt so einiges zusammen. Was in Erinnerung bleibt sind die Tempel die aus der Reihe schlagen. Drachentempel, Dämonen und Farbenfrohe Kirchen. Von allen gibt es etwas. Hier unsere kleine aber feine Sammlung von den wirklich skurrilsten Tempel in Asien.

Cao Dai im Süden Vietnams (Mekong-Delta)

Der Caodaismus vereint verschiedene asiatische und christliche Glaubensrichtungen. In den farbenprächtigen Tempeln der Glaubensgemeinschaft werden neben Jesus, Konfuzius oder Buddha auch Victor Hugo oder die Jungfrau von Orléans verehrt. So bunt wie diese Mischung ist auch der große, bonbonfarbene Haupttempel in der Nähe von Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden Vietnams: Unter der gewölbten Decke, die einen blauen Himmel mit vereinzelten Wolken darstellt, prägen reich verzierte Säulen in Pastellfarben und knallige Farben an den Wänden das Bild im Tempelinnern.

Vietnam - Cao Dai - Gebet im Tempel
Vietnam - Cao Dai - Tempel in Tay Ninh
Vietnam - Cao Dai - Tempel von Innen
Vietnam - Cao Dai Tempel - Tay Ninh

Bayon in Angkor, Kambodscha

Hier erwachen die alten Khmer-Gottheiten wieder zum Leben: Auf den Türmen des Bayon-Tempels in Angkor sind etwa 200 Gesichter in den Stein gehauen, teilweise sind die Arbeiten bis zu 7 Meter hoch. Die gewaltigen Reliefs, die faszinierend lebendig wirken, zeigen allesamt Gesichter des „Herrschers der Welt“, auf Sanskrit „Lokeshvara“. Der Tempel ist auch deshalb besonders beeindruckend, da er durch verschiedene religiöse Phase gegangen ist. Sowohl Hindu als auch Buddhismus.



Ta Prohm in Angkor, Kambodscha

Ein weiteres Highlight in Angkor ist der Ta Prohm-Tempel, an dem die Natur eindrucksvoll demonstriert, wie sie sich ihren Platz zurückerobert: Über die geheimnisvolle Tempelruine wuchern gigantische Baumwurzeln. Aufgrund seines mystischen Aussehens diente der Tempel als Filmkulisse für den Abenteuerfilm Lara Croft: Tomb Raider.



Wat Rong Khun im Norden Thailands

Wat Rong Khun in Chiang Rai sieht aus wie ein verzauberter Eispalast aus einem Märchenfilm: Der filigran verzierte Tempel, dessen Bau 1996 begann und 2070 fertig gestellt sein soll, ist komplett in der Farbe Weiß gehalten, die die Reinheit Buddhas demonstrieren soll. In unzähligen Spiegelmosaiken spiegelt sich das Blau des Himmels – ein wahrhaft himmlisches Bild!



Tigernest-Kloster in Bhutan

Hinauf in luftige Höhen! Das Taktshang- oder Tigernest-Kloster liegt in über 3000 Metern Höhe an einem Felsen über dem Paro-Tal in Bhutan. Der Hang, an dem das Kloster gebaut ist, geht über 700 Meter in die Tiefe. Wer sich dieses abenteuerliche Spektakel nicht entgehen lassen will, muss sich zu Fuß oder mit einem Maultier auf den Weg machen, denn nur so ist der abgelegene kleine Tempel zu erreichen. Der Aufstieg wird jedoch mit einem unvergleichlichen Panorama-Blick in die Täler entlohnt!

Buthan - Paro Tigers Nest

Buthan - Tigers Nest Gebetsfahnen

Buthan - Paro Tigers Nest Wanderung mit Pferd

Bhutan - Tigers Nest

Tirta Gangga auf Bali

Die gewaltige Tempelanlage des Wasserpalastes Taman Tirta Gangga (zu Deutsch „Heiliges Wasser vom Ganges“) besteht aus unzähligen Teichen, Springbrunnen, Wasserspeiern und Becken, die mit Seerosen übersäht sind. Das Wasser, das durch die Anlage fließt, stammt aus einer heiligen Quelle im obersten Teil der Anlage. Über Steinplatten können Sie durch die verschiedenen Becken laufen, aber passen Sie auf: Der Weg ist wie ein Labyrinth gestaltet!



Der Besuch von einheimischen Tempeln gehört zu jedem Urlaub nach Asien dazu. Dadurch lässt sich die Kultur der lokalen Bevölkerung sehr gut erfassen. Gleichzeitig fasziniert es immer wieder zu sehen, wie unterschiedlich verschiedene Religionen Ihre spirituellen Traditionen ausleben. Green Tiger Travel unterstützt sie gerne bei der Planung Ihrer nächsten Reise nach Südostasien.