Maßgeschneiderte Individualreisen nach Südostasien

Das Tet-Fest in Vietnam – Seine Bedeutung und was Sie zu dieser Zeit beachten sollten

Der höchste Feiertag in Vietnam ist das Tet Nguyen Dan-Fest, kurz: Tet-Fest. Auf Deutsch übersetzt heißt es „Fest des ersten Morgens“. Es ist das Fest des neuen Jahres nach dem Mondkalender und findet 2017 am 28. Januar statt. Gleichzeitig markiert es den Frühlingsbeginn.

Vietnam - Tet-Fest - Mandarinen
Frühling in Vietnam

Typische Grußformeln zum Neujahrsfest sind „Sống lâu trăm tuổi“ („Du sollst hundert Jahre leben“) und „Tiền vô như nước“ („Das Geld soll dir wie Wasser zufließen“).

Generell gibt es zwei Haupteile des Festes: die Vorbereitung und das Fest selbst. Die Vorbereitungen sind vergleichbar mit unseren an Weihnachten: es wird viel eingekauft, geputzt und dekoriert. Der Hausputz ist wichtig, da so das Pech, welches sich möglicherweise das ganze Jahr über angesammelt hat, hinaus gefegt wird.

Jedoch sollte während der Zeit der Feierlichkeiten möglichst nicht geputzt werden, denn mit dem Saubermachen wird das Glück aus dem Haus heraus geputzt. Dekoriert wird mit Blumen oder Gaben für die Vorfahren.

Vietnam - Tet-Fest - Dahlien
Blumen als Gaben für die Vorfahren

Während dem Tet-Fest werden drei Tage lang Pagoden, Freunde und die Familie besucht

Wer zu dieser Zeit Vietnam bereist kann die etlichen Vorbereitungen für das Fest miterleben. Die zahlreichen Blumenmärkte, die dekorierten Gebäude und Mopets, die Töpfe mit hohen Blumen und Geschenken transportieren, machen diese Zeit zu einem einmaligen Erlebnis.

Trotz der einzigartigen Erinnerungen, die man während des Festes sammeln kann, muss man als Reisender mit Unannehmlichkeiten rechnen. Alles verläuft ruhig, die Straßen sind leer, die meisten Geschäfte und Behörden geschlossen. Hotels sind meist ausgebucht oder teurer und Verkehrsmittel wie Bus und Flugzeuge sind überfüllt.

Da viele Geschäfte sogar eine Woche lang schließen, damit die Angestellten zu ihren Familien fahren können, sollten Sie sich einen Ort aussuchen, an dem Sie es diese Woche genießen können, wie zum Beispiel der Strand oder im Zentrum großer Städte.

Vietnam - Tet-Fest - Mann auf Fahrrad
Hanoi – Mittagspause auf dem Blumenmarkt

Das neue Jahr verspricht eine geschäftige Zeit zu werden

Mit dem Jahreswechsel geht das Jahr des Affen, das für viel Bewegung stand, zu Ende und das Jahr des Hahns beginnt. Das Jahr verspricht einerseits eine geschäftige Zeit zu werden, in dem viel gearbeitet wird. Andererseits steht der Hahn dafür, dass man mehr beobachtet und sich mit Entscheidungen Zeit lässt. Diese Entscheidungen sind 2017 übrigens eher gefühlsbetont, sodass der Verstand häufig außen vor bleibt.

Vietnam - Tet-Fest - Roller
Saigon – Jugendliche genießen die Feiertage

Unsere Kollegin von Mekong Eyes in Vietnam hat uns berichtet, wie sie das Tet-Fest feiert. Sie selbst bezeichnet es als etwas speziell, denn sie und ihre Familie kaufen nicht viel ein, außer Essen. Einerseits, um dieses aufzubewahren, andererseits, um es für die Vorfahren herzurichten.

Während dem Jahreswechsel sitzt sie mit ihrer Familie zusammen und redet über das vergangene Jahr, was erlebt und erreicht wurde. Anschließend geben ihre Eltern ihr und ihrem Bruder einen Umschlag mit Geld. Dieser Brauch soll Glück bringen und böse Geister vertreiben. In den nächsten drei Tagen besuchen sie viele Verwandte, essen viel und abends verbringen sie Zeit mit Freunden.

Vietnam - Tet-Fest - Frau mit Fotoapparat
Tet-Fest

Das Tet-Fest hat für die Vietnamesen die gleiche Bedeutung, wie wenn Weihnachten, Ostern und Neujahr auf einen Termin zusammenfallen würden. Für Urlauber gilt dies einzuplanen, viele Hotels und Transportmittel sind zu der Zeit komplett ausgebucht. Kontaktieren Sie gerne unsere Vietnamexperten, wenn Sie das Ereignis einmal vor Ort erleben möchten.