TourCert Zertifizierung

Im Zuge unserer Mitgliedschaft im forum anders reisen e.V., aber auch auf unserem Selbstverständnis als nachhaltiger Reiseveranstalter basierend, ist Green Tiger Travel seit Januar 2021 mit dem TourCert-Check ausgezeichnet. Die durch die TourCert-Zertifzierung vorgegebenen Kriterien dienen uns als Rahmen für eine weitergehende Entwicklung der vielschichtigen Nachhaltigkeit unseres Handelns als Tourismusunternehmen – vor Ort in den Destinationen sowie im Büro in Freiburg.

Auch wenn wir bereits viele Jahre Erfahrung im nachhaltigen Tourismus mitbringen, sind wir froh um den Kontakt zur Organisation TourCert. Zum einen sind wir an einer stetigen weiteren Verbesserung unseres Konzeptes interessiert, zum anderen eröffnen sich durch die Beratung neue Perspektiven und Handlungsansätze.

Konkrete Bedeutung der TourCert-Zertifierung für Green Tiger

Die Organisation TourCert

Die gemeinnützige Organisation mit Hauptsitz in Stuttgart hat sich zu einem zentralen Akteur im Nachhaltigen Tourismus entwickelt. Kernarbeit der Organisation ist die Bereitstellung von Informationen für Tourismusunternehmen, sowie die Bewertung dieser hinsichtlich von Experten erstellter transparenter Kriterien. Das Ziel ist die Förderung von nachhaltiger Entwicklung im Tourismus – ganzheitlich ökologisch, ökonomisch und sozial. TourCert dient dabei als Projekt- und Ansprechpartner für Reisebüros, Reiseveranstalter, Unterkünfte und weitere Tourismusunternehmen weltweit. Damit wird ein nachhaltiger Beitrag auf vielen Ebenen der touristischen Wertschöpfungskette geleistet. Ganz nach ihrem Leitsatz: Travel for Tomorrow!

Bis ein Reiseveranstalter das TourCert-Siegel tragen darf, wird ein mehrschichtiges Verfahren durchlaufen.

Der TourCert-Zertifizierungsprozess

Stufe 1: Analyse

Zu Beginn des TourCert Check steht die Formulierung eines Leitbildes und die Bewertung der Ist-Zustände. Im Fokus stehen dabei unter anderem durch die Reisen verursachte Emissionen, Förderung des Umweltschutzes in den Destinationen, verantwortungsvolle zwischenmenschliche Begegnungen, nachweislicher Schutz von Kinder- und generell Menschenrechten sowie viele Facetten der Arbeit im Büro (Kenndaten zu Ressourcenverbrauch, Mitarbeiterzufriedenheit und einige mehr). Der umfassende Kriterienkatalog betrifft dabei den Reiseveranstalter selbst, sowie alle Partnerakteure entlang der Dienstleistungskette.

Stufe 2: Empowerment

Um das Thema Nachhaltigkeit in den Betriebsabläufen systematisch zu verankern und neue Ziele zu integrieren, ernennt der Reiseveranstalter eine/n Nachhaltigkeitsmanager/in. Diese Person wird entsprechend aus- und weitergebildet. Sie kommuniziert fortan alle Maßnahmen nach außen und innen und sorgt für Akzeptanz von Innovationen. Dieser Aufbau von “lernenden Strukturen” wird Empowerment-Ansatz genannt.

Stufe 3: Verbesserungsprogramm

Reiseveranstaltern sollen durch eine langfristige Betreuung  unterstützt werden, um kontinuierliche Verbesserungen umzusetzen. Neben der Empowerment-Strategie spielen hier Trainings und Weiterbildungen eine tragende Rolle. Außerdem berät TourCert in ihrem Verbesserungsprogramm zu Zielen und Maßnahmen, die Jahr für Jahr neu formuliert und eingeführt werden.

Weitere Informationen über die Organisation TourCert und die Zertifizierung finden Sie unter TourCert – Travel for Tomorrow.