Individualreisen Thailand

Thailand ist wohl die bekannteste Reisedestination in Südostasien. Green Tiger Travel bringt Sie auf unseren Individualreisen Thailand abseits der Touristenzentren über entlegene Routen in das echte Thailand. Natürlich müssen die touristischen Highlights trotzdem nicht fehlen. Sie sagen uns, wie Sie sich Ihre Reise wünschen, wir stellen sie Ihnen gerne individuell zusammen. Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen Thailand inspirieren.

Beispielreisen Thailand

Thailand hat alles zu bieten was das Herz begehrt. Wundervolle Tempel, abgeschiedene Bergdörfer, pulsierendes Stadtleben und natürlich fantastische, weiße Traumstrände. Green Tiger Travel hat sich darauf spezialisiert, in Thailand das authentische und ursprüngliche Land der Thai zu zeigen.

Wir wandern mit Ihnen durch entlegene Bergdörfer in der Umgebung von Chiang Rai. Entdecken Sie die Abgeschiedenheit der Berge und bestaunen Sie den weißen Temple von Wat Rong Khun. Wir führen Sie in eine der ursprünglichsten Regionen Thailands: den Isaan. Reisfelder bis zum Horizont, neugierige Kinder und eine sehr leckere und authentische regionale Küche. Sie werden hier kaum anderen Reisenden begegnen und Thailand von einer ganz „untypischen“, aber eben sehr charmanten Seite kennenlernen. Wir beraten Sie gerne.

THAILANDREISEN BEISPIELE

Die folgenden Reisebeispiele geben Ihnen einen ersten Einblick über einen möglichen Reiseverlauf. Gerne kreieren wir Ihnen Ihre maßgeschneiderte Wunschreise. Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie individuell anhand unserer persönlichen Erfahrungen und Kontakte vor Ort. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Alle Beispielreisen Thailand

Beachten Sie zudem – Thailand eignet sich hervorragend für eine Kombination mit Myanmar sowie für Familienreisen. Wir beraten Sie gerne.

AUSGEWÄHLTE HIGHLIGHTS

  • Beobachten Sie wilde Affen und Tapire beim Dschungeltrekking im Khao Sok Nationalpark
  • Spüren Sie das pulsierende Leben der Metropole Bangkok
  • Besuch der Seenomadendörfer auf Koh Surin
  • Entspannung an einem der Traumstrände auf Koh Lipe
  • Besichtigung goldener Tempel und Pagoden

Erleben Sie eins der letzten See-Nomadenvölker Thailands auf Koh Surin: die Moken. Lernen Sie von diesen faszinierenden Menschen, die oft schon schwimmen gelernt haben, bevor sie laufen können, das Tauchen und genießen Sie Ihre Abende direkt am Strand im Naturschutzgebiet.

WEITERE INFORMATIONEN

Karte

Thailand

Thailand

Klima – beste Reisezeit

Das tropische Klima (mit einer guten Portion Schwüle) herrscht in ganz Thailand vor. Die Temperaturschwankungen über das Jahr sind gering. Nur der höher gelegene, bergige Norden des Landes kann in den Wintermonaten November – Februar „kühlere“ Temperaturen von 20 Grad tagsüber aufweisen. Hier gibt es drei Jahreszeiten: die kühleren Wintermonate, den sehr heißen Frühling von März bis Mai mit Temperaturen von über 35 Grad und die heißen Monate von Mai bis November.

Der Rest des Landes ist gleichbleibend warm, bzw. sehr schwül-warm, mit um die 28 – 30 (und mehr) Grad Tagestemperatur.

Die Niederschläge sind regional unterschiedlich: im Norden sind die Wintermonate trocken, in Südthailand dagegen regnet es auch in diesen Monaten häufiger. Im Sommer bringt der Südwestmonsun dem ganzen Land Niederschläge. Doch auch zur dieser Zeit, in der sich Regentage in ganz Thailand häufen, lässt es sich sehr gut reisen, denn der Regen kommt meist als heftiger, 1- bis 2-stündiger Schauer und aneinandergereihte Dauerregentage sind eher selten.

Visum

Ein Touristenvisum benötigen Sie nicht zur Einreise, wenn Sie sich höchstens 30 Tage im Land zu touristischem Zweck aufhalten möchten und Sie über einen internationalen Flughafen einreisen: völlig unkompliziert und kostenfrei erhalten Sie bei Einreise einen Einreisestempel in Ihren Reisepass. Damit sind Sie berechtigt, sich 30 Tage im Land aufzuhalten. Bei Einreise über den Landweg erhält man ein Aufenthaltsrecht von 15 Tagen.

Der Reisepass muss eine Gültigkeit ab Zeitpunkt der Einreise von mindestens 6 Monaten betragen. Kinder können mit einem deutschen Kinderreisepass einreisen.

Falls Sie einen längeren Aufenthalt (über 30 Tage bei Einreise über einen internationalen Flughafen, über 15 Tage bei Einreise über eine Landgrenze) in Thailand planen, müssen Sie vorab ein entsprechendes Visum bei der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin (oder einem Konsulat, z.B. in München) beantragen: http://thaiembassy.de/site/index.php/konsularwesen-visa-beglaubigungen/wie-man-ein-visum-beantragt. Ein Visum mit Gültigkeit bis 60 Tage kostet mit nur 1 Einreise € 30. Das Visa-Formular finden Sie hier: http://www.thaiembassy.de/images/stories/visa_/Visaformular_01.01.2013.pdf.

Besonderheiten

Songkran

Songkran ist das traditionelle Neujahrsfest der Thai-Völker. Gefeiert wird Songkran jedes Jahr vom 13. bis 15. April. Der Begriff Songkran stammt ursprünglich aus dem Sanskrit und bezeichnet den Übergang der Sonne von einem Tierkreiszeichen zum nächsten. Die Feierlichkeiten des Neujahrsfestes sind sehr ausgiebig und es werden viele Traditionen eingehalten. Diese werden an den verschiedenen Tagen zelebriert und durchgeführt. So läuten die Thailänder Songkran am Abend des 12. April ein, indem sie ihre Häuser und Wohnungen putzen und säubern. Der 13. April steht dann im Zeichen der Familie und so geht man gemeinsam morgens in die Wats und legt Opfergaben wie Reis, Früchte und andere Speisen nieder. Nachmittags werden dann die Buddhafiguren und Vorsteher der Anlagen gebadet. Diese Tradition sieht vor, dass man die Statuen mit Wasser übergießt. Damit sollen sie von allem Unglück des vergangenen Jahres gereinigt werden.

In vielen Städten findet anschließend eine Zeremonie statt, in der die Statuen durch die Stadt gefahren werden, damit andere Gläubige sie auch „baden“ können. An den Feiertagen des Singkran-Festes ist es üblich, dass die jüngeren Familienmitglieder zu der älteren Generation gehen und Wasser über deren Hände gießen. Diese Tradition zeigt den Respekt vor dem Alter und der Weisheit und soll ebenfalls dafür sorgen, dass das Pech des letzten Jahres abgewaschen wird. Ins Wasser werden Jasminblüten eingelegt, so dass das Wasser angenehm duftet.

Ein weiteres Ritual zu Songkran ist das Bauen kleiner Sandpyramiden in den Vorhöfen der Tempel. Gläubige tragen kleine Mengen Sand auf den Platz und diese formen sich dann zu kleinen Pyramiden, die die Thailänder dann mit bunten Fähnchen verzieren. Dieser Brauch dient dazu, den Staub, den die Religiösen nach dem Beten an den Füßen aus den Tempeln getragen haben, wieder zurück zu seinem Ursprung zu bringen.

Allgemein können Sie bei einer Reise zu Songkran sehr gut beobachten, wie im ganzen Land zur Zeit der Säuberung und Erneuerung viel geputzt und alles ordentlich gemacht wird. In den größeren Städten können Sie sogar regelrechte Paraden miterleben. Dabei fahren die Menschen auf Wägen durch die Stadt und gießen das Wasser zur Reinigung bei regelrechten Wasserschlachten über alles und jeden. So kann es Ihnen als Tourist also leicht passieren, dass Sie nass gespritzt werden. Dabei dürfen Sie sich über ein paar Wasserspritzer aber durchaus freuen, denn die Einheimischen zeigen Ihnen gegenüber mit dieser Geste ihren Respekt.

Auch die Nachbarländer Laos, Kambodscha und Myanmar feiern das Neujahrsfest mit ähnlichen Traditionen und Riten allerdings hat jedes Land einen eigenen Namen für sein Songkran. Wenn Sie diese einmaligen Festivitäten nun einmal selbst erleben möchten, sind wir Ihnen gerne bei Ihrer Reiseplanung für Thailand, Laos, Kambodscha und Myanmar behilflich.

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Organisation Ihres Thailandurlaubs. Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail – oder stöbern Sie in unseren weiteren Green Tiger Reisezielen.